KETTENREAKTION-OS

DEMOCODE2

Fahrradprotest im Geiste der Critical Mass: Radfahrer:innen setzen ein Zeichen für bessere Radinfrastruktur

Am Freitag, 30.06.2023 versammelten sich in Osnabrück rund 50 engagierte Menschen, um an einem Fahrradprotest im Geiste der Critical Mass teilzunehmen. Gemeinsam brachten sie ihren Protest für eine bessere Radinfrastruktur auf die Straßen der Stadt.

Die Critical Mass ist eine weltweite Bewegung von Radfahrer*innen, die sich zu gemeinsamen Fahrten treffen, um für die Rechte von Radfahrer*innen und eine nachhaltige Verkehrsgestaltung einzutreten.

Der Fahrradprotest zeigte die Entschlossenheit und Einsatz der Osnabrücker Menschen für eine fahrradfreundlichere Stadt. In Gesprächen wurde auch deutlich, dass die Bedürfnisse der Radfahrer*innen nicht ignoriert werden dürfen und dass eine sichere und komfortable Radinfrastruktur eine Investition in die Zukunft einer nachhaltigen Mobilität sei.

Erst am Dienstag, 27.06.2023 hatte der Osnabrücker Stadtrat mit großer Mehrheit ein Verkehrskonzept verabschiedet, das als historischen „Neumarkt-Frieden“ von Grünen-Fraktionschef Volker Bajus bezeichnet wurde. Der Beschluss sieht vor, dass der Platz vor dem Landgericht, also der eigentliche, historische Neumarkt, zukünftig vom motorisierten Verkehr freigehalten wird.

Neumarkt in Osnabrück im Juni 2023. Sicht aus Richtung Landgericht. Hier soll es zukünftig keinen motorisierten Verkehr mehr geben. Die Maßnahme betrifft auch den Nahverkehr.
Neumarkt in Osnabrück im Juni 2023. Sicht aus Richtung Landgericht. Hier soll es zukünftig keinen motorisierten Verkehr mehr geben. Die Maßnahme betrifft auch den Nahverkehr (ÖPNV). Bild: KETTENREAKTION-OS
Wittekindstraße in Richtung Neumarkt und Möserstraße
Wittekindstraße in Richtung Neumarkt und Möserstraße. Im Hintergrund das Landgericht Osnabrück. Bild: KETTENREAKTION-OS

weitere Eindrücke

Natruper Tor  Wall in Höhe des Stadthaus Osnabrück
Am Natruper Tor Wall in Höhe des Stadthaus Osnabrück ist die Fahrradinfrastruktur gelinde gesagt ausbaufähig. | Bild: KETTENREAKTION-OS
Am Kirchenkamp Richtung Martinistraße in Osnabrück
Am Kirchenkamp/Heinrich Lübke Platz Richtung Martinistraße in Osnabrück | Bild: KETTENREAKTION-OS
Auch im Bereich Hasemauer in Osnabrück muss noch viel für eine sichere Fahrradinfrastruktur verändert werden.
Auch im Bereich Hasemauer in Osnabrück muss noch viel für eine sichere Fahrradinfrastruktur verändert werden. Aktuell ein bisschen Farbe, das war es. | Bild: KETTENREAKTION-OS
Liegerad Pagenstecher Straße Osnabrück Juni 2023
Außergewöhnliche Fahrradkonstruktionen waren auch dabei. Liegerad an der Pagenstecher Straße Osnabrück | Bild: KETTENREAKTION-OS
Betonklötze an der Pagenstecher Straße in Osnabrück verwandeln sich zu Ruhegelegenheiten
Betonklötze an der Pagenstecher Straße in Osnabrück verwandeln sich zu Ruhegelegenheiten | Bild: KETTENREAKTION-OS
Grundstimmung bei der Fahrt war super. Hier im Bereich Heger Tor in Osnabrück
Grundstimmung und Wetter bei der Fahrt waren super. Hier im Bereich Heger Tor in Osnabrück | Bild: Dirk Bohne
Klapprad Heger Tor Osnabrück Juni 2023
Das vermutlich älteste Klapprad Osnabrücks war auch dabei. Gefühlt ca. 50 Jahre alt. Hier im Bereich Heger Tor. | Bild: Dirk Bohne

Lyra-, Kolping- und Kommenderiestraße wird nicht als Fahrradstraße akzeptiert

Am Ende kamen noch einige Radfahrer*innen im „Balou“ zusammen. Eine schöne Gelegenheit, neue Verbindungen zu knüpfen und alte Bekannte wiederzutreffen. Der entspannte Treffpunkt bot Atmosphäre für angeregte Gespräche zwischen den Menschen verschiedener Initiativen. Des Weiteren „überraschte“ uns der Chef des Balou`s mit einer Info, wie sich aktuell die Situation auf der Fahrradstraße Lyra-, Kolping- und Kommenderiestraße darstellt.

Verkürzt gesagt: katastrophal und gefährlich!

Durchgangsverkehr (Poser…usw) nehmen teilweise keine Rücksicht auf schwächere Verkehrsteilnehmer. Er sei für eine pragmatische Lösung, aus welcher Richtung auch immer, offen.

Auch KETTENREAKTION-OS (seinerzeit noch c4c) hatte schon im August 2022 in einem Blog Artikel in einem Schreiben an die Stadt Osnabrück (Radverkehrsbeauftragte Frau Bauer) darauf hingewiesen. Somit hat sich bis heute nichts daran geändert.

BALOU Kneipe Café Restaurant in Osnabrück
BALOU Kneipe, Café, Restaurant in Osnabrück | Bild: KETTENREAKTION-OS

Fazit: Eine gelungene Aktion. Danke an alle Radfahrer:innen, die diese Aktion möglich machten.

Kommentare

4 Antworten zu „Fahrradprotest im Geiste der Critical Mass: Radfahrer:innen setzen ein Zeichen für bessere Radinfrastruktur“

  1. Avatar von E.H.
    E.H.

    Klasse Aktion, mehr davon👍

  2. Avatar von Urban@Achso
    Urban@Achso

    Gestern Abend war es etwas ruhiger auf der Lyra (obwohl auch gestern Abend noch einige Poser mit aufheulendem Motor im Kreis fuhren), was damit zusammenhängt, dass die Straße Richtung Neuer Graben zurzeit komplett gesperrt ist. Es war schön zu sehen und zu hören, wie es aussehen könnte, wenn der motorisierte Durchfahrtsverkehr wegfällt. Sei es durch „Modale Filter“, als Anliegerstraße oder als Einbahnstraße.
    Damit kämen wir dem Sinn und Nutzen einer Fahrradstraße schon etwas näher.

  3. Avatar von Nicky
    Nicky

    Klasse Artikel, klasse Aktion 😊

  4. Avatar von Dirk Bohne
    Dirk Bohne

    Sehr schöner Artikel und es war eine tolle Ausfahrt mit vielen netten Menschen. 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.