KETTENREAKTION-OS

DEMOCODE2

Was ist drei Jahre nach dem schrecklichen Unfall an der Pagenstecher Straße passiert?

Richtige Radwege retten Radfahrer

Ein radfahrender Mensch wurde am 17.01.2020 bei einem Verkehrsunfall auf der Pagenstecher Straße in Osnabrück tödlich verletzt. Daraufhin beschloss die Verwaltung im Mai 2020 eine neue optimierte Radverbindung entlang der Wersener Straße, Pagenstecher Straße, An der Bornau und weiter entlang der Natruper Straße. Eine sehr zeitnahe Planung und Umsetzung mit hoher Priorität wurde ebenfalls zugesagt.

Was ist in den letzten drei Jahren bis heute 15.01.2023 passiert? – Nichts, mathematisch ausgedrückt null und nichts Gewonnenes wird im Allgemeinen als Verlust gesehen.

Ein radikaler Umbau zu einer fahrradfreundlichen Infrastruktur auf der Pagenstecher Straße kommt derzeit nicht infrage.

Mit der Entscheidung im Herbst 2022, die Page und Natruper werden gleichgültig irgendwann irgendwie fahrradfreundlich umgestaltet, sorgt die Stadt Osnabrück im Zielgebiet für katastrophale unsaubere Zustände. Ausgerechnet die Stadt Osnabrück, die sich die Fahrradvermehrung auf die Agenda gesetzt hat und immer wieder ein Fahrradschlaraffenland ankündigt, bekommt den Schmierstoff nicht auf die Kette. Somit reiht sich Osnabrück wieder in den bundesdeutschen Querschnitt ein. Bedürfnisse von Radfahrern werden nicht ausreichend gewürdigt.

Bedürfnisse von Radfahrern werden nicht ausreichend gewürdigt. Wetterschutz der Bushaltestelle ragt bis in den Fahrradweg an der Parkstraße.

Radfahren ist aktiver Klimaschutz und ein sinnvoller fahrradfreundlicher Ausbau der Straßen erhöht die Sicherheit aller. Viele Menschen nehmen am öffentlichen Verkehr teil, trotzdem wird u.a. zwischen Rad- und Autofahrer unterschieden.
Warum ist das so?
Hier bestätigt sich Florians (KR-OS Aktivist) Annahme ein weiteres Mal. Osnabrücker Fahrradpolitik ist ohne festes Fundament.

Osnabrücker Fahrradpolitik ist ohne festes Fundament.

Wir befinden uns auf dem Highway zur Klimahölle und haben den Fuß noch auf dem Gaspedal.

Mehr Radverkehr, weniger motorisierter Individualverkehr (MIV) sollte auch positive Auswirkungen haben. Die Stadt Osnabrück erkennt dies teilweise in ihren 🔗 Beschlüssen nicht […..] Auswirkungen auf den Klimaschutz (CO2-Ausstoß/Energieverbrauch) […..] erwarten sie nicht.
Dabei wird die Auskunftsfähigkeit über CO2-Emissionen für Unternehmen immer wichtiger. Ohne Informationen über die Nachhaltigkeit des Produkts wird es nahezu unmöglich sein, es zu verkaufen oder zu finanzieren, während der Green Deal voranschreitet. Des Weiteren geht es auch um die Gesundheit der Mitarbeiter, Flächenverbrauch…usw.

António Guterres, Generalsekretär der Vereinten Nationen, fasste die Situation auf der jüngsten Klimakonferenz 2022 der Vereinten Nationen dramatisch wie folgt zusammen:
„Wir befinden uns auf dem Highway zur Klimahölle und haben den Fuß noch auf dem Gaspedal.“

Die beste Waffe im Krieg gegen den Klimawandel und toten Radfahrern ist der gesunde Menschenverstand!
…wir sind verloren… Viele von uns sind unbewaffnet!

Der Radweg wird zum Rad weg verdreht und verklärt.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert